Montag, 28. Juli 2014

Hereingeflatterte Bücher

Hey meine Büchereulen,

es gibt mal wieder neue Bücher zu bestaunen. Es sind zwei völlig verschiedene Bücher!
Zum einen darf ich Stürmiche Liebe von July Cullen aka Kira Licht mein Eigen nennen. Das Buch hatte ich im Rahmen eines ihrer Gewinnspiele gewonnnen und da ich ein absoluter Fan ihrer Bücher bin habe ich mich riesig gefreut! Also ein riesiges DANKE an Kira, das sie mich gezogen hat bei dem Gewinnspiel!


Stürmische Liebe


Verlag: LYX
EBook: 120 Seiten
Preis: 2,99 EUR
ISBN: 978-3-8025-9590-5
Erscheinungstermin: 07/2014
Reihe: Lust de LYX

Inhalt:
Die Meeresbiologin Trish Silversteen leitet eine Forschungsgruppe am Okkahou College auf Hawaii. Als es immer wieder zu mysteriösen Zwischenfällen kommt, engagiert ihr Chef den ehemaligen Navy SEAL Rob Henley, um Trishs Sicherheit zu garantieren. Trish ist von dem „Kindermädchen“, das man ihr an die Seite stellt, überhaupt nicht begeistert, vor allem weil Robs unverschämtes Lächeln und sein attraktiver Körper sie von ihrer Arbeit ablenken … und es ihr von Tag zu Tag schwerer machen, die Finger von ihm zu lassen.

Na wäre das was für euch? Habt ihr von July Cullen oder Kira Licht schon einmal etwas gelesen? Ich stolper immer wieder über sie und freue mich jedes Mal über neuen Lesestoff.

Außerdem darf ich mich über das Buch Mauszeiten freuen das ich im Rahmen der Leserunde bei Lovelybooks gewonnen habe. DANKE an Boris Schneider, den Papierfr

Mauszeiten


Verlag: Papierfresserchens MTM-Verlag
EBook: 298 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Taschenbuch: 12,90 EUR
ISBN: 978-3-86196-260-1
Erscheinungstermin: 03/2014

Inhalt:
Als Flitz dem am Rande der Mäusegesellschaft lebenden Veteran Furchtsam hilfreich zur Seite steht und sich für ihn stark macht, gerät plötzlich die Ordnung in der Mäusekolonie außer Kontrolle. Erklärter Feind der beiden ist Blacksix, eine Maus, deren Herz so schwarz ist wie ihr Fell.
Blacksix schreckt selbst vor brutaler Gewalt nicht zurück. Als sich dann noch das Mäuseweibchen Stummel gegen ihn und für Flitz entscheidet, geht es plötzlich um Leben und Tod.
Sind Flitz und sein Mentor Furchtsam wirklich an den rätselhaften Todesfällen am Marienplatz schuld? Gut, dass die beiden treue Freunde haben, die ihnen bei der haarsträubenden Jagd durch die U-Bahn-Schächte unter München beistehen.

Mögt ihr Bücher in denen Tiere die Hauptrollen spielen? Habt ihr schon einmal "Unten am Fluss" gelesen? Ich würde es denke ich zu einem meiner Lieblingsbücher zählen und es war auch der Grund warum ich Mauszeiten so gerne lesen wollte. Ich bin gespannt!

Und jetzt heißt es wieder an die Seiten, fertig, LOS!!!!

Es grüßt euch eure Jen

Sonntag, 27. Juli 2014

Rezension: Janina Ebert - Die Legende des Weltenwandlers

Die Legende des Weltenwandlers

Klappenbroschur: 336 Seiten
Preis: 16,95 EUR
ISBN: 978-3-86265-348-5
Erscheinungstermin: 05/2014
 
 
Inhalt:
Aella hätt ein Mädchen wie jedes andere sein können aber mit 10 veränderte sich ihr Leben unwiederbringlich. Sie begnete Ukog (den sie Ken nennt), einem Jungen in ihrem Alter aber aus einer anderen Welt. Er hat unvorstellbare Kräfte und den Auftrag, die Erde zu zerstören. Die Erde hat ihre Existenz verwirkt weil die Menschen, die Natur und sogar einander zerstören. Aella ist die einzige Instanz, die zwischen der Erde und ihrer Zerstörung steht. Aber was soll sie tun? Kann sie den Einzigen beseitigen der nicht nur alles für sie bedeutet sondern auch von einer so unschuldigen Natur ist? Und soll sie eine Welt retten in der es so viel Schuld, Gewalt und Hass gibt. Hat Ken nicht sogar recht?
 
Meinung:
Ich gestehe, ich habe mir mit dem Buch sehr viel Zeit gelassen. Aber nicht weil es so schlecht war, das Gegenteil ist der Fall. Das Buch hat mich völlig in seinen Bann gezogen und ich wollte einfach nicht das es endet. Also habe ich es immer weiter in die Länge gezogen um die Geschichte nicht verlassen zu müssen aber irgendwann will man auch das Ende wissen.
Was macht es so toll? Nun es ist einfach zu sagen: Alles und doch meine ich es so. Zuerst hat mich der Titel angezogen weil er so fantastisch klingt und man sich einfach fragt um was es sich dabei handelt. Dann das Cover, und das ist oft ein Grund zu einem Buch zu greifen. Es ist eigentlich schlicht und idyllisch aber das Paar im Vordergrund macht es zu etwas besonderem. Einerseits sieht man ein Paar das sich sehr nahe steht aber es hat auch etwas verzweifeltes an sich. Es ist einfach perfekt denn der zentrale Mittelpunkt sind Aella und Ken.
Die Charaktere sind eigentlich gar nicht so außergewöhnlich. Aella ist das nette Mädchen von nebenan aber durch Ken hat sie sich selbst zum Aussenseiter gemacht. Sie ist isoliert und wird von ihren Mitschülern alles andere als nett behandelt. Dennoch tut sie alles um auch sie zu retten. Sie macht sich viele Gedanken und sie weiß nicht wie sie die Erde retten soll. Vor allem will sie Ken nicht weh tun denn durch eine List hat sie ihn dazu gebracht zu warten und bei ihr zu leben. Sie hat ihn kennengelernt und starke Gefühle für ihn. Denn Ken ist zwar unsagbar stark aber er ist einer der unschuldigsten und wahrhaftigten Menschen, den sie je getroffen hat. Aber nicht nur die beiden machen das Buch zu einem Lesegenuss. Zu den Beiden gesellen sich noch Bea, Aellas einzige Freundin und Znirp, ein weiterer Darnocianer, der nur zufällig auf der Erde gelandet ist. Ab nun erleben die 4 eine ganze Menge und die ganze Zeit steht das Überleben der Erde auf dem Spiel. Nicht nur das man die zarte Beziehung zwischen Aella und Ken beobachten kann, man amüsiert sich einfach köslich darüber wie Bea und Znirp miteinander umgehen. Sie alle bringen einen dazu sich selbst die Frage zu stellen ob wir es verdient haben weiter zu leben. Man macht sich Gedanken über Schuld und Unschuld. Kann man Frieden erzwingen, durch Töten herbeiführen? Was für ein Frieden ist das dann?
Aber nicht nur das man immer wieder grübelt, man fragt sich auch die ganze Zeit wie das enden soll. Das allein ist schon ein Grund zum Lesen aber dazu erlebt man auch eine einzigartige Phantasie. Darnoc ist wohl durchdacht und auch die Fähigkeiten der Darnocianer. Es ist schwer zu erklären ohne zu viel zu verraten. 
Die Geschichte ist einfach mit so viel Seele geschrieben, die ihr eine Tiefe verschafft mit der man nicht rechnet. Der Hauptgrund dafür liegt für mich in Ken. Er ist zu gut aber auch das was wir uns alle manchmal erhoffen und ersehnen. 
Für manche mag es nur eine Liegesgeschichte sein aber für mich ist es nicht nur das romantischste sondern auch eines der tiefgründigsten Bücher. Es hält uns den Spiegel vor und erschafft ein Szenario, das uns zwingt einen anderen Blickwinkel einzunehmen.
 
Über den Autor:
JANINA EBERT wurde 1992 in Pirmasens geboren. Mit 16 Jahren begann sie, Geschichten zu Papier zu bringen, und bezeichnet sich mittlerweile selbst als schreibsüchtig. Zurzeit studiert sie Philosophie und Germanistik an der Universität des Saarlandes. Nach ihrem Debütroman GEISTERZEILEN erscheint mit DIE LEGENDE DES WELTENWANDLERS ihr zweiter Fantasy-Roman.
 
Ein riesiges DANKESCHÖN an Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag für das Rezensionsexemplar!
 

Dienstag, 22. Juli 2014

Magellan - ein neuer Verlag am Firmament!

Hallo meine Büchereulen,

Ich hab gerade diesen wunderbaren Verlag entdeckt und muss ihn euch einfach vorstellen. Magellan ist der Verlag mit dem Wal und hat ein buntes Programm mit Kinder- und Jugendbüchern. Nicht nur das die Bücher so schön aussehen, sie sind auch mal was anderes.
Wenn ihr mal einen Blick ins Programm werfen wollt, das könnt ihr HIER tun. Mir ist da schon das ein oder andere Buch ins Auge gefallen, was sie einfach interessant anhört. Und ich meine dabei nicht nur Jugendbücher denn auch die Bilderbücher sind richtig schön.
Was ich aber richtig klasse finde ist, das sie sich eine umweltfreundliche und nachhaltige Produktion auf die Fahne geschrieben haben. Das ist bewunderswert, gerade weil es sich nicht sichtbar auf den Preis auswirkt. Hier bekommt man Bücher mit Qualität.

Da kann ich nur sagen: Herzlich Willkommen, Magellan!

Zu guter Letzt möchte ich euch noch auf eine Aktion bei LB hinweisen, die anlässlich diesen tollen neuen Verlages gestartet wurde. Diese findet ihr HIER. Vielleicht möchte ja der ein oder andere von euch sein Glück versuchen.
,
Und nun euch allen ein fröhliches Ahoi,
eure magellanische Jen. ;)

Rezension: Jana Frey - Weil du fehlst

Weil du fehlst


Verlag: KJB
Hardcover: 224 Seiten
Preis: 12,99 EUR
EBook: 10,99 EUR
ISBN: 978-3-596-85446-2
Erscheinungsdatum: 03/2013


Inhalt:
Kassandra hat mit ihrer Mutter schon an so vielen Orten gelebt, das sie sie gar nicht mehr zählen kann. Sie hat den Eindruck das ihre Mutter vor irgendetwas zu fliehen scheint. Es gibt etwas das wie eine dunkle Wolke über ihrem Leben hängt, was sie einfach nicht greifen kann. Aber Kassandra will das nicht mehr. Sie will wissen was los ist. Und so nimmt sie Kontakt zu ihren Großeltern auf von denen sie schon seit Jahren nichts mehr gehört hat. Was sie dann erfährt erschüttert sie zu tiefst. Ihre Mutter hat sie belogen und Kassandra weiß gar nicht mehr wer sie eigentlich ist. Ab dem Moment schlittert sie von Katastrophe zu Katastrophe. Jetzt heißt es aufstehen und das Leben meistern.

Meinung:
Ich bin unendlich enttäuscht! Ich hab von dem Buch so einiges erwartet. Der Klappentext war ansprechend und die Autorin ist mir auch schon seit längerem bekannt. Tja und dieses traumhafte Cover hat mich geradezu verführt das Buch lesen zu wollen. Von der Sprache ist das Buch auch wirklich klasse. Es liest sich gut und man merkt das die Autorin ein Gespür für Geschichten hat. Und bis zur Hälfte des Buches war es auch einfach toll. Man hat die Zerrissenheit von Kassandra gespürt, wie sehr sie sich entwurzelt gefühlt hat. Man selbst hat immer wieder ein Hauch von diesem dunklen Geheimnis erhaschen können, welches die Familie so ruhelos macht. Man ist mit Kassandra auf die Suche nach der Wahrheit gegangen und konnte sie wunderbar verstehen. Man hat sich mit ihr verbunden gefühlt denn die Geschichte ist unglaublich einfühlsam geschrieben. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich begeistert und verzaubert. Es war etwas Besonderes!
Doch dann kam eine Wendung, die manche vielleicht toll finden mögen aber mir das ganze Buch kaputt gemacht haben. Am Anfang war es eine einfühlsame Geschichte über ein Mädchen und die Suche nach sich und ihrer Familie. Aber dann wurde es zu einer Geschichte über die verbotene Beziehung zu einem Lehrer. Für mich war dieser Punkt völlig unpassend und wurde derart in den Vordergrund gedrängt das all das Gute an der Geschichte komplett in den Hintergrund abdriftete. Diese Beziehung hat der Geschichte gar nichts gegeben und der Lehrer wurde von Seite zu Seite armseliger.
Meine Enttäuschung ist wirklich grenzenlos. Ich habe es lange nicht mehr erlebt das eine gute Geschichte so kaputt gemacht wurde. Es wird mich nicht davon abhalten erneut etwas von Jana Frey zu lesen weil sie Talent besitzt. Aber dieses Buch wird immer diesen bitteren Beigeschmack haben.

Über den Autor:
Jana Frey wurde 1969 in Düsseldorf geboren, studierte Literatur, Geschichte und Kunst in Frankfurt, den USA und in Neuseeland. Sie hat bereits zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht und arbeitet auch fürs Fernsehen. Ihre Bücher wurden in zwanzig Sprachen übersetzt. Jana Frey lebt mit ihrer Familie in Süddeutschland.
Quelle: Fischer Verlage

Mittwoch, 2. Juli 2014

Rezension: Stefan Müller - 111 Gründe, Bücher zu lieben

111 Gründe, Bücher zu lieben


Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
Hardcover: 280 Seiten
Preis: 14,95 EUR
ISBN: 978-3-86265-001-9
Erscheinungsdatum: 03/2014


Inhalt:
111 Gründe, Bücher zu lieben führt durch die Welt der Literatur. Es werden verschiedene Epochen behandelt und welche Bücher lesenswert oder auch einfach nur von Bedeutung waren. Man lernt aber nicht nur alte, neue und auch für einen unbekannte Bücher sondern auch Autoren kennen. Es geht aber auch um berühmte erste Sätze und interessante Fakten zum Thema Buch. Ein Buch über Bücher und die Leidenschaft des Lesens.

Meinung:
Der Titel allein schreit schon heraus, das das Buch gerade für Buchverrückte - Seitenanbeter - Bibliophile - Leseratten, ein absolutes MUSS ist. Man möchte einfach wissen welche 111 Gründe hier erwähnt werden und man muss einfach die Chance ergreifen noch mehr über die schönste Sache der Welt - Bücher, zu erfahren. Und so freut man sich wenn man mit dem Autor von Kapitel zu Kapitel und von Grund zu Grund wandeln darf. Was man in den Seiten erfährt sind nicht nur interessante Fakten über die unterschiedlichsten Bücher. Man darf auch einen Blick in die Gedanken von Stefan Müller werfen. Nicht nur das er wirklich weiß wovon er spricht, es schreibt ein Büchernarr für Büchernarren.
"Wenn ich damals zu meinen Eltern sagte, dass ich nochmal schnell in die Bibliothek fahren würde, dann war ihnen klar, dass ich in den nächsten zwei Stunden nicht zurückkommen würde. Ich liebte es (wie heute in Buchhhandlungen), durch die Regalreihen zu streifen, mir die Buchrücken anzuschauen und hier und da auch ein Buch herauszuziehen und darin zu blättern. Ich fühlte mich wie ein Fisch im Wasser, umgeben von dem Element, das mir lebenswichtig schien..."
Wenn ich dass so lese, sehe ich mich selbst und fühle mich und meine Leidenschaft für Bücher verstanden. Genau darum geht es in dem Buch, um alles in Bezug auf Bücher. Ob um die schönsten ersten Sätze, um Jugendbücher, um Klassiker oder auch darum lesende Menschen zu fragen welches Buch sie gerade lesen. Auch ich mache das immer wieder.
Man muss bei diesem Buch aber auch darauf gefasst sein das von dem ein oder anderen Buch der Inhalt zusammengefasst wird und selbst das Ende verraten wird. Wenn man die Bücher nicht kennt und noch lesen will sollte man daher einen Bogen um diesen Eintrag machen.
Und so leidenschaftlich der Autor über jedes einzelne Buch schwärmen kann, genauso bissig ist er bei dem ein oder andere Grund.
Dennoch ist das Buch deshalb schon ein MUSS weil man nicht nur viel über Bücher erfährt, Neues wie Altes sondern auch weil man sich über jeden einzelen Eintrag freut. Man schmunzelt wenn man sich selbst entdeckt, wenn ein Buch erwähnt wird was man gelesen und geliebt hat oder noch nicht kennt aber unbedingt kennen lernen will. Es ist etwas Besonderes und ein Geschenk für jeden der das geschriebene Wort liebt.

Über den Autor:
STEFAN MÜLLER, Jahrgang 1980, ist zuallererst Bücherwurm und erst dann promovierter Literaturwissenschaftler und Journalist im Print- und Onlinebereich. Unter anderem arbeitet der Magdeburger für den Landtag von Sachsen-Anhalt und verschiedene Lokalmedien. Darüber hinaus schreibt er seit Jahren Romane und Erzählungen. 111 GRÜNDE, BÜCHER ZU LIEBEN ist ihm eine echte Herzens-angelegenheit und nach dem Jugend-roman TIBOR UND ICH die zweite Veröffentlichung bei Schwarzkopf & Schwarzkopf. 
Quelle: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Vielen lieben Dank an Schwarzkopf & Schwarzkopf für das Rezensionsexemplar!!!!
-->