Freitag, 25. Dezember 2015

Rezension: S. C. Stephens - Thoughtless. Erstmals verführt

© Goldmann Verlag

Thoughtless - Erstmals verführt

Verlag: Goldmann
Taschenbuch: 640 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Ebook: 8,99 EUR
Genre: Romance ; Young Adult
Reihe: Thoughtless ; Bd. 1
ISBN: 978-3-442-48242-9
Erscheinungstermin: 04/2015


Inhalt:
Kiera ist glücklich mit Denny und daher überlegt sie nicht lang sondern geht mit ihm nach Seattle. Sie ziehen dort zu einem Freund von Denny. Doch mit diesem Freund hat Kiera nicht gerechnet. Kellan ist überirdisch und verboten sexy. Er ist Sänger einer Band und zieht Kiera magisch an. Er lässt sie alles vergessen...wirklich alles.

Meinung:
Das Cover und der Titel geben einem genau das was man erwartet bei einem Young Adult Roman. Es ist romantisch und ein Blickfang. Mir jedenfalls gefällt es sehr gut und ich wusste sofort um welches Genre es sich handelt.
Bei der Geschichte war ich dann aber doch etwas überrascht.
Wie bei vielen Romanen dieses Genres ist unsere weibliche Hauptrolle eine zurückhaltende junge Frau, die sich ihrer Anziehung nicht bewusst ist. Und der Gegenpart ist der Sänger ein Band, ein Bad Boy, der auch noch verboten gut aussieht. Soweit so gut. Auch das ist ein wiederkehrendes Element in den Young Adult Romanen der letzten Zeit. Aber ganz ehrlich, mich stört das gar nicht. Denn wenn es gut geschrieben ist, dann lese ich es trotzdem gerne.
Die neue Komponente in diesem Spiel ist Denny denn er ist Kieras Freund und außerdem mit Kellan befreundet. Wir haben die klassische Dreiecksbeziehung. Das Problem ist das ich Denny trotzdem mochte. Weil er einfach ein lieber Kerl ist. Kellan dagegen ist die pure Versuchung. Doch auf dem zweiten Blick hat auch Kellan noch ganz andere Seiten.  Das macht es nicht einfach. Wie soll man sich da entscheiden? Gut mein Herz schlug trotzdem von Anfang an für Kellan aber trotzdem. Und so ist auch Kiera ständig hin und her gerissen zwischen den Beiden. Das ist teilweise ganz schön anstrengend und man möchte sie am liebsten schütteln und zu einer Entscheidung zwingen. Aber jedes Mal wenn man denkt jetzt passiert es dann kommt wieder eine Wendung. Diese Wendungen sind oft durch Kellan verursacht. Tja und zwischen Kiera und Kellan da knallt es richtig. Das ist die pure Leidenschaft die ungezügelt aufeinander prallt. Es knistert, es funkt, es brennt. Die pure Erotik ist hier beschrieben und das wirklich sagenhaft gut.
Dabei weiß man nie wie die beiden wieder reagieren werden, was sie tun und genau das macht den Reiz aus.
Sie haben mich alles vergessen lassen und völlig in ihren Bann gezogen. Ich war dort bei ihnen und habe mir das Herz zerreißen lassen bei jeder neuen Entscheidung, bei jedem Wort das einen der beiden wieder verletzte. Und genau deshalb ist es völlig egal ob bei der Geschichte das Rad neu erfunden wurde oder eben nicht. Ab dem Augenblick wo man in diese Geschichte sinkt, da denkt man über sowas nicht mehr nach. Man fiebert einfach dem Ende entgegen und leidet jede Sekunde wie die beiden.
Wer also genau wie ich von Young Adult Romanen nicht genug bekommen kann, ist bei dem Buch genau richtig aufgehoben.

Über den Autor:
S.C. Stephens lebt mit ihren zwei Kindern im wunderschönen Pazifischen Nordwesten Amerikas. Mit ihrem Debut "Thoughtless" feierte sie in ihrem Heimatland einen sensationellen Bestsellererfolg und eroberte auch mit den Folgebänden der Serie die Leserherzen im Sturm.
Quelle: Goldmann Verlag

Ein großes Dankeschön an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar!

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Hereingeflatterte Bücher

Hey meine Büchereulen!

Na seit ihr auch schon im Weihnachtsfieber? Ich muss ja gestehen, ich bin schon völlig hin und weg. Ich liebe Weihnachten. Und es ist gleich noch 5x schöner sich mit einem Buch und einen Tee auf die Couch zu sitzen im Schein des Weihnachtsbaumes. *hach*
Und was ist dabei besonders schön? Neue Bücher! Aber es gibt auch was zum Hören. Dafür Danke ich cbj, der Hörverlag und Droemer Knaur. Viele lieben Dank für das neue Hör- und Lesevergnügen. 

Meine Neuzugänge :-)


Ostwind - Aufbruch nach Ora
Mika scheint endlich angekommen zu sein: Seit einem Jahr wohnt sie nun auf Kaltenbach, kann Ostwind sehen, wann immer sie möchte, und auch Milan, der jetzt auf dem Hof arbeitet, ist an ihrer Seite. Außerdem ist Mika eine kleine Berühmtheit: Pferdebesitzer aus ganz Deutschland legen weite Strecken zurück, um das Therapiezentrum Kaltenbach zu besuchen. Alles könnte perfekt sein. Doch dann gibt es ein schreckliches Gewitter ausgerechnet in der Nacht, in der Milans Schimmelstute ihr Fohlen zur Welt bringt – und am Morgen danach ist nichts mehr, wie es war …

Ok ja, ich gehöre auch zu den Ostwind-Fans. Und daher freue ich mich total auf den neuen Teil. Ich bin schon ganz gespannt! Und so ein bisschen Mädchen muss man einfach bleiben.
Wie seht ihr das? Und kennt oder mögt ihr Ostwind?

Aklak, der kleine Eskimo
Eisschollefahren strengstens verboten! Das weiß doch jedes Eskimokind. Doch für Aklak, den kleinen Eskimo, gibt es nichts Schöneres als sich zusammen mit seinen Freunden vom großen Wal durch die Bucht schieben zu lassen und die Eisberge zu beobachten. Man darf sich eben nur nicht erwischen lassen ...
Aber ausgerechnet die großen Eskimojungs aus der dritten Klasse ertappen die Freunde dabei. Sie haben den kleinen Eskimo schon lange auf dem Kieker und fordern ihn zum Schlittenrennen heraus: Dreimal um den Großen Eisbärbuckel und zurück - das können Aklak und sein braver Husky Tuktuk unmöglich gewinnen, niemals. Doch manchmal kommt es auch im Leben eines kleinen Eskimojungen unverhofft anders und sogar noch besserals in einem Traum.


Die Geschichte klingt einfach zu süß! Da kann an nicht widerstehen und es ist außerdem so schön winterlich. Wenn es schon nicht schneit dann muss man sich den Winter eben nach Zuhause holen!

Gefühlsbeben
Lynn hat das Kleinstadtleben hinter sich gelassen. Zu viel Schmerz verbindet sie mit Oceanside. Am College in Boston gibt sie sich kühl und sarkastisch. Der Einzige, der sie durchschaut, ist der unverschämt gut aussehende Jared Parker. Sein bloßer Anblick lässt die Mädchen reihenweise dahinschmelzen. Nur Lynn scheint gegen seine Reize immun zu sein. Aber wieso hat sie trotzdem jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn sie ihn sieht? Wird er es schaffen, die harte Schale um Lynns Herz zu durchbrechen?

Der neue Teil der Make it count-Reihe ist bei mir eingetrudelt. Ich freue mich schon total wieder nach Oceanside zurückzukehren! Ich bin gespannt wie mir dieser Teil gefallen wird...naja lasst euch überraschen.

Herz verloren
Vic Salazar ist seit langem in Monica verliebt, die Freundin seines besten Freundes Trey. Doch Vic würde Trey nie verraten, der auch noch sein bester Kumpel im Footballteam ist. Also tut er so, als könnte ihm Monica egaler nicht sein. Monica ist zufrieden mit Trey, der solide und zuverlässig ist. Ganz im Gegensatz zu Treys undurchschaubarem Freund Vic, aus dem sie einfach nicht schlau wird. Doch als Vic sie in einem unvorhergesehenen Moment küsst, sprühen die Funken …

Endlich ist er da! Ich kann es immer gar nicht erwarten wenn von Simone Elkeles was neues draußen ist. Als ich das Buch im Buchladen entdeckt hatte, musste ich es einfach haben denn gerade diese neue Reihe hat es mir so angetan. Kennt ihr ihre Bücher?

So das war es jetzt erst mal mit meinen Neuzugängen. Ich wünsche euch frohe Weihnachten und hoffe das ihr ganz tolle Tage mit all euren Lieben habt. Aber auch das ihr vielleicht das ein oder andere Buch geschenkt bekommt und viel Lesezeit mit Plätzchen verbringen könnt.

Ich drücke euch,
eure Jen




Freitag, 18. Dezember 2015

Hörbuchrezension: Sandra Öhl - Kitty Kathstone

© Mr. Bumblebee's House

Kitty Kathstone

Verlag: Mr.Bumblebee's House
Laufzeit: ca. 666 Min.
Preis: 19,99 EUR
Gelesen von: Wolfgang Pampel
Genre: Fantasy
Reihe: Katty Kathstone ; 1
ISBN: 978-3-9504003-1-1
Erscheinungstermin: 10/2015


Inhalt:
Kitty wurde ihrLeben lang angelogen. Sie ist von mehreren Schulen geflogen und hat sich nie so richtig normal gefühlt. Und nun muss sie erkennen das sie alles andere als normal ist. Auf ihrer neuen Schule lernt sie ihre wahre Natur und das Erbe ihrer Familie kennen. Auf einmal findet sie sich in einer Welt voller Mythen wieder, in der sie zu den Guardians gehört und das Gleichtgewicht der Welt aufrecht erhalten muss...

Meinung:
Den Titel finde ich wirklich schön weil es auch so ein toller Name ist. Kitty Kathstone - das klingt nach was! Das Cover finde ich schon hübsch aber ich hätte dahinter nie diese Geschichte vermutet. Ich wusste wirklich nicht was mich erwarten würde und war umso überraschter. Das Cover hat mich ein wenig in die Irre geführt aber das ist ja auch mal eine nette Überraschung. Bevor ich von der Geschichte erzähle muss ich vom Sprecher berichten. Ich sag's ganz ehrlich der Name Wolfgang Pampel hat mir gar nichts gesagt auch wenn mir seine Stimme irgendwie bekannt vorkam. Tja und das ist gar nicht so verwunderlich denn er ist die deutsche Stimme von Harrison Ford. Ich weiß ja nicht wie es mit euch ist aber ich liebe diese Stimme. Sie ist so tief und warm. In meinen Augen die perfekte Stimme zum Vorlesen, man wird ganz ruhig und folgt dem Erzähler hinein in die Geschichte. Schon ab dem Moment als Wolfgang Pampel das erste Mal den Namen Kitty Kathstone aussprach, wusste ich das ich das Hörbuch nur allzu gern anhören würde. Und die Geschichte ist wirklich spannend.
Das liegt an zwei Personen und zwar Kitty Kathstone und Nora Needle. Unterschiedlich können zwei Personen nicht sein und trotzdem verbindet sie eine Freundschaft, womit keiner von beiden gerechnet hatte. Kitty ist das Chaos auf Beinen und bringt sich ständig in Schwierigkeiten aber sie hat auch ein großes Herz und Gerechtigkeitsempfinden. Und so wirklich einfach hat sie es nicht denn immerhin wurde sie von ihrer eigenen Familie belogen und muss sich auf einer neuen Schule und mit besonderen Fähigkeiten zurecht finden. Nora hingegen ist die Korrektheit per se. Sie ist die Musterschülerin und hat sich noch nie etwas zu Schulden kommen lassen. Nun zumindest bis sie Kitty kennenlernte. Kitty bringt Noras perfekte Welt gehörig durcheinander aber das tut ihr ganz gut. Und Kitty hat trotz allem eine loyale Freundin in Nora. Aber natürlich geht es hier nicht nur um eine wirklich Freundschaft sondern um den Kampf von Gut gegen Böse. Doch der hat hier erst begonnen und wie verstrickt das alles ist, stellt sich schnell heraus. Was ich dabei richtig schön fand ist das man in eine völlig neue Welt entführt wurde und sich dennoch in unserer Welt befindet. Die Idee der Schule und die verschiedenen Guardians mit ihren Eigenheiten haben mich sehr amüsiert. Es hat Spaß gemacht zu gucken wo das alles hinführt und sich einfach mitreißen zu lassen.
Es ist eine Geschichte die sich wirklich lohnt und die durch Wolfgang Pampel ein absoluter Hörgenuss ist.
Hört am besten selbst mal rein!

Über den Autor: 
Sandra Öhl wurde 1975 in Linz geboren und lebt momentan mit ihrer Familie, nach längerem Aufenthalt in Wien, wieder in Oberösterreich. Seit Abschluss des Regie-, Drehbuch- und Poduktionsstudiums, arbeitet sie als freier Regisseur im Bereich Werbung und Spielfilm. Nach diversen Drehbüchern ist Kitty Kathstone ihre erste Romanreihe im Bereich all age fantasy.
Quelle: Mr.Bumblebee's House


Dienstag, 8. Dezember 2015

Rezension: Veit Etzold - Der Totenzeichner

© Bastei Lübbe

Der Totenzeichner

Verlag: Bastei Lübbe
Taschenbuch: 432 Seiten
Preis: 9,99 EUR
Ebook: 8,49 EUR
Genre: Thriller
ISBN: 978-3-404-17229-0
Erscheinungstermin: 07/2015

Ab 16 Jahre


Inhalt:
Clara Vidalis bekommt es mit einem Mord zu tun, den man auch nicht alle Tage sieht und das wo sie gerade erst aus ihrem Urlaub zurück ist. Das fängt ja gut an! Doch als ob die Grausamkeit noch nicht genug wären, gibt es überraschende Übereinstimmung zu einer Mordserie aus den USA, die 10 Jahre zurückliegen. Handelt es sich etwa um den gleichen Killer?

Meinung:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten und wird durch den Titel und den Schnitt dominiert. In seiner Einfachheit ist das perfekt. Es sieht toll aus und macht einfach neugierig.
Ich muss ja zugeben das dass mein erster Veit Etzold ist und ich war schon so gespannt. Der Name und seine Bücher haben schon so manches Mal meinen Weg gekreuzt. Und nun habe ich es endlich geschafft! Tja und was soll ich sagen, man bekommt eine Gänsehaut. Das schöne für mich ist ja auch da es in Berlin spielt. Da habe ich gleich einen anderen Bezug zu da ich aus der Nähe komme. Das macht das Ganze gleich noch einmal realer und irgendwie auch persönlicher.
Das Buch ist aus mehreren Perspektiven geschrieben aber damit wird weder etwas verraten, noch verliert es an Spannung. Im Gegenteil, man bekommt eher die Gelegenheit in die verschiedene Köpfe unserer Charaktere zu sehen. Dabei fand ich natürlich den Killer am faszinierendsten. Na gut er war auch echt gruselig und an Brutalität wurde auch nicht gespart. Wer also eher zart besaitet ist, sollte hiervon die Finger lassen. Man muss schon einiges ab können denn die Abgründe in die man hier blickt sind wirklich dunkel und grausam. Und gleichzeitig hat man die Ermittlung, die frustrierend sein kann aber auch spannend. Jedes Puzzleteil gibt ein Stück des Gesamtbildes preis. Es ist ein bisschen so als ob man bei der Ermittlung direkt zuschaut.
Dabei ist es aber nicht Hauptkommissarin Clara Vidalis, die dem Buch das besondere Etwas verleiht. Ich meine man lernt sie schnell kennen und auch schätzen. Es ist aber die Zusammenarbeit mit ihren Kollegen, die die Geschichte verändert.
Das Salz in der Suppe ist dabei eindeutig McDeath (Leiter Operante Fallanalyse). Allein dieser Spitzname, herrlich. Und dann sein Charakter! Er ist so morbide das man sich fragt ob er selbst nicht ein Serienkiller ist. Gleichzeitig ist er aber auch so interessant und charmant auch seine ihm eigene Art, das man gern mal einen Whisky mit ihm trinken gehen will. Doch nicht nur er können durch Skurrilität punkten. So hatten es mir auch gleich Winterfeld (Kriminaldirektor) und von Weinstein (Rechtsmediziner) angetan. Ich muss zugeben das ich sie am Anfang nicht auseinanderhalten konnte, fragt mich nicht warum. Im Laufe der Geschichte fand ich sie aber einfach nur noch herrlich und habe mich auf jede Minute mit ihnen gefreut. Dieses Team ist speziell und daher so interessant, das man ihnen gern bei der Arbeit zusieht.
Aber auch die Beziehungen unter einander ergeben ein Bild. Es ist ganz subtil und dezent. Es passt aber zur Geschichte und zu den Charakteren. Obwohl man die Charaktere gut kennenlernt, nehmen sie nicht das ganze Buch in Besitz. Letztendlich geht es um Mord und dessen Aufklärung.
So nun aber noch was zum Ende. Ich werde nicht viel verraten weil ich möchte das ihr es selber lest. Nur so viel. Die Ereignisse überschlagen sich und das große Ganze nimmt Ausmaße an mit denen ich im Leben nicht gerechnet hätte. Das hat richtig Spaß gemacht und war erfrischend. Es hat mich aber auch erschreckenderweise in das echte Leben geholt. Und so ist das Ende für mich, wie das im Leben manchmal so läuft - ernüchternd und bitter. Mit all dem hätte ich niemals gerechnet und das ist es was ich erleben will. Ein spannender Thriller, mit vielen Überraschungen, bei dem man bis zur letzten Seite mit allem rechnen muss. Danke für diese gewaltige Erlebnis!
Der nächsteVeit Etzold kann kommen.

Über den Autor:
Veit Etzold wurde 1973 in Bremen geboren. Schon früh interessierte er sich für Literatur unterschiedlicher Genres und schrieb bereits zu Schulzeiten seinen ersten Roman.
Nach seiner Ausbildung zum Offsetdrucker studierte er Anglistik und Medienwissenschaften in Oldenburg und London. 2005 promovierte er (Dr. phil.) in Medienwissenschaften zum Kinofilm "Matrix" über die Ambivalenz des Realen.
Zudem hängte er noch einen MBA an der IESE Business School in Barcelona, Madrid, Silicon Valley, New York  und Shanghai an. Im Anschluss war er in vielen internationalen Unternehmen als Berater tätig.
Veit Etzold kann sich noch genau daran erinnern, dass ihm die Idee „mal einen Thriller zu schreiben“ 2006 zwischen der Melancholie-Ausstellung in Berlin und dem Besuch des Kinofilms SAW II kam. Damit legte er auch sogleich los.
Quelle: Bastei Lübbe

Danke an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar!

Freitag, 4. Dezember 2015

November-Highlight

© Fischer
Hey meine lieben Büchereulchen,

nachdem es letzten Monat ja kein Highlight gab, starte ich dieses Mal wieder durch.
In diesem Monat war es gar nicht so einfach denn es gab 2 Bücher die mich wirklich begeistert haben. Aber dennoch hat ein Buch mich schier umgehauen. Wenn mich die Emotionen in so einem Maß übermannen dann muss es einfach mein Monats-Highlight werden. Es ist daher ohne Frage: "Liebe ist was für Idioten. Wie mich" von Sabine Schoder.
Meine Rezi dazu findet ihr HIER.

Mich hatte allein schon der Titel fasziniert aber die Geschichte...seufz...so schön! Das trifft dich tief drinnen im Herzen und lässt dich nicht so schnell los. Aber ich muss euch auch warnen, nach diesem Buch, kann es passieren das andere Bücher euch kalt lassen. Ihr fallt also noch einmal. Doch es ist es wert! Ich werde es immer wieder gerne lesen und empfehlen.
A besten lauft ihr gleich los und lest selbst hinein. Mir hat es den Boden unter den Füßen weggezogen.

Wie sieht es bei euch aus? Ist das Buch überhaupt etwas für euch?

Fühlt euch geherzt,
Jen
-->